Geprüfter Industriefachwirt (IHK)

Geprüfte Industriefachwirte/geprüfte Industriefachwirtinnen arbeiten in Schlüsselbranchen der deutschen Wirtschaft und sind das Bindeglied zwischen Unternehmensführung und Produktion.

Geprüfte Industriefachwirte arbeiten in Schlüsselbranchen der deutschen Wirtschaft und sind das Bindeglied zwischen Unternehmensführung und Produktion. Sie übernehmen vielschichtige Aufgaben, haben Mitarbeiterverantwortung und werden dafür mit besten Berufsaussichten und gutem Gehalt belohnt.

Die Einsatzmöglichkeiten für Industriefachwirte sind vielfältig. Betriebswirtschaftliches Wissen ist in jedem Wirtschaftsunternehmen unentbehrlich. Gleichzeitig kennen sie als Praktiker die besonderen Abläufe und Mechanismen in Industriebetrieben. Ein Profil, das quer durch die Branchen gebraucht wird. Entscheidend für das Berufsbild des Industriefachwirts ist sein praktisches, branchenspezifisches Wissen, das er durch übergreifendes, betriebswirtschaftliches Know-how erweitert hat. So ist er in der Lage, an verschiedenen Stellen im Industriebetrieb entscheidende Aufgaben zu übernehmen und Mitarbeiter anzuleiten. Fachwirte arbeiten vorwiegend im mittleren Management und nehmen dabei eine wichtige Schlüsselposition ein. Sie sorgen dafür, dass die Vorgaben der Unternehmensführung seitens der Produktion optimal umgesetzt werden.

Gemäß dem Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) steht der Fachwirt-Abschluss wie ein Bachelor-Abschluss auf der Niveau Stufe 6 und gilt damit als Alternative zum Studium.

Ihr Kurs auf einen Blick:

Berufsbegleitend (nächster Start 08.10.2019)

16 Monate
Kursdauer
di + do abends 18:00 - 21:15 Uhr oder
samstags 8:30 - 15:30 Uhr Unterrichtszeiten
schon ab 1.060,20€*
Eigenanteil

 

Investitionsbeispiel


Lehrgangsgebühr
(ohne Prüfungsgebühr*)
2.945 EUR
abzügl. Aufstiegs-BAföG
40%
- 1.178 EUR

Restbetrag
= 1.767 EUR
abzügl. KfW-Zuschuss bei bestandener Prüfung
40%
- 706,80 EUR

Ihr Eigenanteil
nur 1.060,20 EUR

zzgl. Prüfungsgebühren
zzgl. Fachliteratur

Unsere Standorte:

Flächendeckend in ganz Deutschland wird die SBH-Gruppe repräsentiert durch die Unternehmen SBH Nord, SBH West, SBH Süd und SBH Südost. Mit insgesamt 250 deutschen Standorten sind wir garantiert auch vor Ort in ihrer Nähe zu finden! Alle Standorte finden Sie hier: SBH vor Ort

Inhalte:

Die 480 Unterrichtseinheiten beinhalten folgende Themen:

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung
  • Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
  • Produktionsprozesse
  • Marketing und Vertrieb
  • Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen
  • Führung und Zusammenarbeit

Zugangsvoraussetzungen:

Zur Teilprüfung Wirtschaftsbezogene Qualifikationen ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens dreijährige Berufspraxis.

Zur Teilprüfung Handlungsspezifische Qualifikationen ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  • die abgelegte Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
  • mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis.

 

Corinna Asch

Ihr persönlicher Kontakt:

Corinna Asch

„Gern beantworte ich Ihre Fragen zu unseren Angeboten und Ihren Finanzierungsmöglichkeiten, z.B. über das Aufstiegs-BAföG und die KfW-Bank.“

Sie erreichen Frau Asch wochentags zu betriebsüblichen Arbeitszeiten unter unserer kostenfreien Hotline 08009600396 oder über unser Kontaktformular.